VITA

Ausbildung

Die deutsch-französische, lyrische Koloratursopranistin aus München begann ihre klassische Gesangsausbildung mit der amerikanischen Sopranistin KS Felicia Weathers. Nach dem Konzertfachstudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Michèle Crider und Prof. Pauliina Tukiainen, wird sie ab der Spielzeit 2020/21 ein Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg und Stipendiatin der Körber-Stiftung sein. 

Bühnenerfahrung

Schauspiel- und Bühnenerfahrungen konnte sie zunächst mit dem "Jungen Theater Gärtnerplatz München" sammeln. Im Juni 2018 gab sie ihr Debüt als "Tytania" in "A Midsummer Night's Dream" von Benjamin Britten, inszeniert von Karoline Gruber sowie unter der musikalischen Leitung von Kai Röhrig. Des Weiteren war sie 2019 in der Rolle der "Olympia" in "Les Contes d'Hoffmann" von J. Offenbach (Regie: Alexander von Pfeil – Musikalische Leitung: Gernot Sahler) in Salzburg zu erleben.

Konzerttätigkeit

Frau Ryckmanns ist regelmäßig als Konzertsolistin in München und Salzburg tätig, so u.a. für Dvořáks "Te Deum", Mendelssohns "Psalm 42", Haydns "Paukenmesse" sowie Mozarts "Krönungsmesse". Außerdem war sie in Mozarts "Lauretanischer Litanei" (K. 195), Vivaldis "Magnificat" (RV 611) und Wellesz' "Messe in f-moll" im Salzburger Dom zu hören.

Im Sommer 2018 war sie für eine Matinée mit Mozarts Konzertarien unter der Leitung von Bruno Weil sowie 2019 für einen Liederabend der Stiftung Mozarteum Salzburg, begleitet von Mozarts originalem Hammerklavier, engagiert.
Im Rahmen eines Benefizkonzerts für die Aktion "Sternstunden e.V." des Bayerischen Rundfunks trat sie in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz und in Salzburgs Großem Saal sowie in Münchens Herkulessaal in Schumanns "Das Paradies und die Peri" mit dem Münchner Bachchor unter dem Dirigat von Hansjörg Albrecht auf.

 

Meisterkurse

Frau Ryckmanns besuchte zahlreiche Meisterkurse für Gesang, Schauspiel, historischen Tanz und Gestik,

u. a. bei Dame Felicity Lott, Andreas Scholl, Christian Poewe, Michael Woodwood und Margit Legler.

Als engagiertes Mitglied des "Mozart-Opern-Instituts Salzburg" für historische Aufführungs- und Verzierungspraxis, geleitet von Prof. Dr. Josef Wallnig, wirkte sie bei zahlreichen Konzerten, wie beispielsweise mit dem Vortrag der Koloraturarie "Alcandro, lo confesso – Non sò d'onde viene" K. 294 mit Originalverzierungen von Wolfgang A. Mozart mit.

​​

Preise

Marie-Dominique Ryckmanns ist mehrfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. Erst vor kurzem erhielt sie den Grand Prix sowie den Publikumspreis beim 5. internationalen Gesangswettbewerb "Opéra Jeunes Espoirs – Raymond Duffaut" der Opéra Grand Avignon.

Außerdem gewann sie, als Finalistin des renommierten Bundeswettbewerbs Gesang 2018 in Berlin, den Sonderpreis der Walter und Charlotte-Hamel Stiftung.
Andere Auszeichnungen waren beispielsweise der 1. Preis bei "Jugend musiziert" (2015) sowie weitere Preise in Österreich beim 22. Internationalen "Ferruccio Tagliavini" Gesangswettbewerb (2016) und dem 11. Internationalen  "Duschek"- Wettbewerb in Prag (2016).

2015 erhielt sie außerdem den Sonderpreis des Deutschen Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die beste Interpretation eines Liederzyklus der amerikanischen Komponistin Amy Beach.

 

Fotografie © by Judith Buss

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,

© 2020 by Marie-Dominique Ryckmanns – Weitere Informationen: